Vektorgrafik format

Dateiformate
AI
Natives Adobe Illustrator (AI) vektorgrafik format. Adobe Illustrator ist derzeit der Industriestandard zum Zeichnen von Vektoren. Diese Software ist unsere bevorzugte Wahl.

EPS
Encapsulated PostScript (EPS) vektorgrafik format kann sowohl Vektoren als auch Bitmap-Grafiken enthalten und wird virtuell von allen Grafiken, Illustrationen und Seiten-Layout-Programmen unterstützt. EPS Format wird genutzt um PostScript- Sprachillustrationen zwischen Anwendungen zu übertragen.

Das EPS Format unterstützt Lab, CMYK, RGB, indizierte Farben, Duplexdruck, Grautöne und Bitmap Farbmodi –unterstützt allerdings keine Alphakanäle. EPS unterstützt den Beschneidungspfad. Desktop Colour Separations (DCS) Formate, eine Version des Standard-EPS-Formats, lässt Sie Farbseparationen bei CMYK Bildern speichern. Zum Drucken von EPS Dateien benötigt man einen PostScript Drucker.

CDR
CDR steht für Corel Draw Vector und ist eine Datei, die mit dem Programm Corel Draw in Verbindung gebracht wird, einem Design Programm für Graphikdesigner. Die Datei basiert auf Vektoren und kann in ihrer Größe beliebig oft verändert werden, ohne an Qualität zu verlieren. Auch andere Programme, wie beispielsweise Corel Paint Shop Pro und Adobe Illustrator können diese Vektorgrafik öffnen. Der Dateityp wird durch die meisten anderen Bildbearbeitungssoftwares nicht erkannt, doch wenn Sie es mit Corel Draw öffnen, kann es in andere Dateitypen umgewandelt werden.

JPEG
JPG oder JPEG steht für Joint Photographic Experts Group. Diese Dateien werden häufig für Fotografien genutzt, besonders digitale Fotografien durch Digitalkameras. Es wird häufig für eine maximale Bildqualität genutzt – mit hoher Kompressionsrate um kleinere Dateien zu erstellen. Der Grad der Kompression kann in den meisten Grafikdesign-Softwares angepasst werden, sodass ein Ausgleich zwischen Speichergröße und Bildqualität ausgewählt werden kann. JPG und JPEG ist das durch Digitalkameras am häufigsten genutzte Bildformat, da es für das Speichern und Teilen von Bildern im Internet genutzt wird.

PDF
Portable Document Format (PDF) ist ein flexibles Dateiformat, das in verschiedenen Plattformen und Applikationen genutzt werden kann. Basierend auf dem PostScript Abbildungsmodell, werden PDF-Dateien akkurat angezeigt und erhalten Schriftarten, Seitenlayout und sowohl Vektor- als auch Bitmap-Grafiken. Zudem können PDF-Dateien eine elektronische Dokumentensuche und Navigationseigenschaften wie elektronische Links enthalten.

PDF-Dateien werden für Applikationen wie Adobe Acrobat und Adobe Illustrator erstellt und können mehrere Seiten und Bilder enthalten.

PNG
PNG steht für Portable Network Graphics, und wird als ‘ping’ ausgesprochen. Es handelt sich um eine Rastergrafik-Datei, welche eine Kompression ohne Datenverlust ermöglicht. PNGs wurden als verbesserter Ersatz von GIFs erstellt und sind häufig genutzte, verlustfreie Bildkompressionen im Internet.

PNGs erlauben eine Transparenz in ihren Bildern. So können Hintergründe von Webseiten hinter dem Bild angezeigt werden, anstatt einer quadratischen weißen Box, wie sie normalerweise mit JPEG Bildern im Weg angezeigt wird. PNGs sind einfache Bildformate und können nicht wie GIFs als Animation angezeigt werden.

DXF
DXF steht für Drawing eXchange Format und ist ein AutoCAD Datentyp. Dieser Datentyp ist ein grafisches Bild, welches in der Regel durch AutoCAD erstellt wird. Abhängig von der genutzten Software, kann dieser Dateityp als ASCII oder binäres Format gespeichert werden. Über die Jahre gab es für diesen Datentyp vielerlei Veränderungen und es ermöglicht einen qualitativ hochwertigen Datentransfer zwischen AutoCAD und anderen Programmen.